Zum Hauptinhalt springen

Laborgebäude in Planegg bei München

Facilitäres Baumanagement

  • Projektüberwachung
  • Controlling
  • Qualitätsmanagement für Bauwesen
  • Qualitätsmanagement für Versorgungstechnik.

Sonderleistungen

  • Entwicklung und Implementation eines zentralen Versorgungssystems und dessen Montageumsetzung
  • Nachweis der Gasdichtigkeit für Laborräume
  • Thermographische Prüfung der Versorgungstechnischen Installationen.

Besondere Anforderung

  • Vier stufige Druckhaltung der Raumlufttechnik im Bereich der Tierräume zur Vermeidung von Kontaminationen.

Versicherungsmanagement

  • Schadensfeststellung, Beweissicherung und Regulierung nach Austritt von Heißdampf
  • Schadensfeststellung, Beweissicherung und Regulierung nach Funktionsunfähigkeit von Brandschutzklappen durch Eindringung der Bodenbeschichtungsmasse

Probebetrieb

  • Durchführung, Überwachung und Dokumentation des Probebetriebs.
    Nachregulierung der Versorgungstechnischen Installationen.
    Umsetzung erster Anlagen- und Immobilienbewirtschaftungsmaßnehmen im facilitärem Sinne.

Betriebsübergang; (facilitärer Betrieb im Sinne der HOAI Leistungsphase 9)

  • Mängelfeststellung,
  • Mängelerfassung,
  • Mängeldokumentation,
  • Mängelbeseitigung.

Betrieb;

  • Entwicklung eines facilitären, kundenorientiertem Betreiberkonzepts
  • Ausschreibung und Vergabe des Betreiberkonzeptes
  • Erstellen eines FM – Handbuches, (1. Entwurf)
  • Einführung des Betreiberkonzeptes.
  • Begleitung des Eigners und Betreibers über den Zeitraum von 6 Monaten bei der Umsetzung der facilitären Anlagen- und Immobilienbewirtschaftung.
  • Mängelverfolgung und Beseitigung.
  • Optimierung der Energetischen Verbräuche.
    Raumbucherstellung

Versorgungstechnische Einrichtungen

  • Wärmeversorgung, Gasbrennwerttechnik Wärmepumpe über Brunnenwasser, Heizen /Kühlen
  • Raumlufttechnik mit Befeuchtung, Wärmerückgewinnung.
  • Sanitäranlagen mit Wasseraufbereitung und Osmose
  • Redundante Heißdampferzeugung, u.a. für Autoklaven
  • Laboranlagen mit Begasungsmöglichkeit mittels H2O2